Home 
Tagebuch 
[Tagebuch 07
[Tagebuch 06] 
Chinchillas 
Brustkrebs 
Hörgeräte 
Fotos 
Reiki 
Eigene Musik 
The Boatmen 
Spiele 
Grußkarten 
Forum & Chat 
Shop 
Gästebuch 
Links 
Kontakt 
Inhalt 
Impressum 

 


2006

31.12.06
Bei Grußkarten findet Ihr 2 neue Grußkarten passend zum Jahreswechsel.
Ich danke allen, die mich dieses Jahr begleitet und mir Mut gemacht haben und wünsche Euch, dass das Jahr 2007 für Euch nur positive Nachrichten bringt!

27.12.06
Am Freitag ging es mir etwas besser, darum bin ich spontan zum Friseur gefahren. Da ich kein Auto hatte bin ich mit dem Fahrrad gefahren und habe festgestellt, wie schön das ist! Am Samstag lag ich dann schon wieder flach, aber das war´s wert!
Weihnachten haben wir ziemlich ruhig verbracht, Heiligabend waren wir bei Andre´s Eltern, am 2. Feiertag waren mein Bruder und meine Mutter mit Ihrem Freund bei mir.
Heute habe ich den Bereich
Chinchillas überarbeitet und bei Chinchi-Fotos ein paar neue Fotos eingestellt. Außerdem habe ich jetzt in allen Bereichen das neue Kopf-Logo mit dem Bild von Mice eingefügt, das passt besser zum Namen meiner HP!
Mice ist jetzt ziemlich ruhig und das andere Auge trübt sich auch ein. Im Januar ist wohl mal wieder ein Besuch in der TiHo fällig.

21.12.06
Letzte Woche war ich beim Kardiologen, alles in Ordnung. Nächste Woche muss ich trotzdem nicht zur Herceptin-Infusion, ich brauche mal eine arzt- und krankenhausfreie Woche. Für dieses Jahr bin ich also durch und kann die Feiertage genießen! Der AHB-Antrag wurde noch nicht gestellt, meine Onkologin möchte erst die Kontrollen von Tumormarker und Lunge im Januar abwarten.

14.12.06
Vorgestern war ich wieder beim Lungenfacharzt. Die Lunge sieht etwas besser aus. Auswurf habe ich aber immer noch, es soll nun eine Schleimprobe untersucht werden. Anfang Jaunuar sollen Tumormarker und Lunge wieder kontrolliert werden. Bis dahin soll ich Bronchovaxom nehmen, um das Immunsystem zu stärken. Ich hoffe sehr, dass das was bringt, damit ich endlich wieder aufbauen kann.
Den AHB-Antrag stellen wir jetzt auch, ich gehe fest davon aus, dass ich im Januar Entwarnung bekomme und dann endlich nach Kassel fahren kann!

8.12.06
Ich habe doch noch die Genehmigung vom HR bekommen, den Fernsehbeitrag, bei dem ich beim Symposium in der Habichtswaldklnik mitgewirkt habe, hier zu zeigen. Ihr findet ihn auf der neuen Unterseite Habichtswaldklinik ganz unten.

7.12.06
Heute habe ich wieder meine Herceptin-Infusion bekommen und mit meiner Onkologin gesprochen. Der Tumormarker könnte ein Ausreißer sein wegen dem vermuteten Infekt. Wir kontrollieren ihn in 6 Wochen wieder oder auch eher, wenn sich irgendwas Neues ergeben sollte. Sie schlug vor, wenn das Antibiotikum nicht oder nicht langfristig wirkt, wieder eine Bronchoskopie machen zu lassen oder zumindest eine Probe vom abgehusteten Schleim zu untersuchen. Das werde ich Dienstag mit dem Lungen-Doc besprechen.

5.12.06
Gute Zwischennachricht: Das CT war heute völlig ok, keine auffälligen Lymphknoten zu sehen und auch sonst kein Hinweis auf Metastasen im Beckenbereich! Die Schmerzen kommen vermutlich von einer Sehnenreizung. Es sind einige Lymphknoten zu sehen, die aber nicht auffällig aussehen. Ultraschall von der Leber wurde auch gleich gemacht, auch alles in Ordnung! Bin ich erleichtert! Jetzt hoffe ich, dass das Antibiotikum wirkt und dass es dann nächste Woche beim Lungen-Doc auch Entwarnung gibt!

3.12.06
Die letzte Woche hatte es in sich: Weil die Verschleimung einfach nicht aufhört, war ich Dienstag bei Lungen-Doc. Auf dem Röntgenbild war wieder eine Zeichnungsvermehrung zu sehen, die aber seiner Meinung nach eher von einem Infekt kommt. Ich bekam Antibiotika und sollte in der MHH die Blutwerte inkl. Tumormarker kontrollieren lassen. Freitag bekam ich das Ergebnis: Blutwerte sind ok, bis auf den Wichtigsten. Der Tumormarker steigt wieder . Ich war fertig, das kann doch nicht sein, dass es jetzt schon weitergeht! Ich habe doch noch so viel vor!
Dienstag habe ich einen Termin zum CT vom Becken, weil die Schmerzen, die wir während der Chemo immer auf den Lymphknoten geschoben hatten, der im PET vor einem Jahr zu sehen war, immer stärker werden. Donnerstag bespreche ich das alles dann mit meinem Onkologen und am 12. gehe ich wieder zum Lungen-Doc, mal sehen, ob das Antibiotikum was gebracht hat.

29.11.06
Bei "For My Breast" könnt Ihr Euch jetzt die Melodie vom Refrain anhören, im Moment aber noch ohne Gesang.

26.11.06
Heute vor 5 Jahren bekam ich die Diagnose Brustkrebs. Ich bin dankbar, dass ich dank der modernen Medizin trotz Krebs so lange leben kann und hoffe, dass es auch noch ganz lange so bleibt. Ich habe ein Fazit aus den letzten 5 Jahren gezogen, das Ihr hier lesen könnt.

24.11.06
Diese Woche waren wir mit Mice wieder in der TiHo. Inzwischen hat sie vom Diabetes erste Beeinträchtigungen, die Netzhaut von einem Auge wird trüb. Chinchis orientieren sich zwar auch mit den Tasthaaren, dennoch sollte ich jetzt den Käfig und den Bereich, in dem sie Freilauf hat, nicht mehr umräumen. Außerdem hat sie ständig Hunger, da muss ich auch aufpassen, damit sie nicht zu dick wird. Insgesamt verhält sie sich aber doch noch ziemlich normal, also müssen wir zum Glück noch nicht über die "letzte Spritze" nachdenken. Hoffentlich bleibt das noch lange so!
Ich stelle nächste Woche den Antrag auf Anschlußheilbehandlung und hoffe, dass ich dort mal wieder auf die Füße komme. Im Moment geht es mir manchmal fast schlechter als am Ende der Chemo. Mein Hausarzt meinte dazu, ich solle froh sein, dass ich diese Runde überhaupt überlebt habe........! Bin ich ja auch, aber mein momentaner Zustand nervt trotzdem.

10.11.06
Gestern war Lagebesprechung bei meinem Onkologen. Er ist meint auch, dass wir jetzt wieder "alles im Griff" haben.  Die aktuelle Therapie bleibt wie gehabt.

8.11.06
Gestern wurde von meiner rechten Brust ein Ultraschall gemacht, um zu entscheiden, ob der Expander nun raus muss oder nicht. Das tolle Ergebnis: Keine Flüssigkeit mehr drin, die OP bleibt mir erspart!! Und das, obwohl ich weiter Gitarre gespielt habe und sogar meine Musikecke eingerichtet habe. Also Entwarnung, ich kann jetzt den Antrag auf die Reha stellen und mich darauf konzentrieren, wieder fit zu werden und meine musikalischen Pläne weiterverfolgen.
Das Abschiedslied für meine Brust ist auch fertig, Ihr findet den Text unter "For My Breast" im Bereich "Eigene Musik"

1.11.06
Gestern ging der Brustkrebsmonat Oktober zu Ende. Im meinem Forum sind ein paar Kerzen zusammengekommen, aber überwältigt war ich von der Resonanz im Forum vom Krebs-Kompass. Wirklich toll! Danke dafür an alle, die mitgemacht haben!
Wegen der OP habe ich am 7. ein Vorgespräch bei der Ärztin im Henriettenstift, dann wird nochmal ein Ultraschall gemacht. Mal sehen, ob die OP sein muss oder nicht.
Weil ich in den letzten Wochen immer schlapper wurde, habe ich gestern mit meinem Frauenarzt meine Blutwerte besprochen. Der Eisenwert ist schon länger zu niedrig, jetzt hoffe ich, dass die Energielosigkeit davon kam und nehme Eisentabletten.
Im Schlafzimmer habe ich jetzt eine kleine Musikecke, wir konnten aus meinen beiden Sofas eins machen. Jetzt habe ich endlich richtig Platz zum Spielen.

24.10.06
Der Termin für die Zweitmeinung war sehr gut, ich habe erreicht, dass Dr. Brunnert mich in Hannover operieren kann. Allerdings muss ich noch bis zum 17. oder 24.11. warten, vorher ist er nicht hier. Die Brust ist nach der letzten Punktion nicht wieder ganz so stark angeschwollen, ich soll jetzt mal probieren, ob es mit Lymphdrainage noch besser wird. Vielleicht komme ich dann ja noch um die OP herum. Falls die OP sein muss, steht meine Entscheidung fest, keinen neuen Aufbau machen zu lassen. Ich will so wenig Risiken wie möglich, dass wieder etwas passiert. Jetzt schreibe ich an einem Abschiedslied für meine Brust und kann so auch die erste OP vor 4 Jahren innerlich verarbeiten. Auf der Rückfahrt von Osnabrück hatte ich noch ein anderes Lied begonnen, das inzwischen fast fertig ist.
Heute war ich zum ersten Mal seit 7 Monaten wieder beim Friseur, habe Nacken und Seiten nachschneiden lassen. Der Rest darf erstmal weiter wachsen.

16.10.06
Zwischendurch mal wieder eine gute Nachricht: Heute war Abschlusskontrolle der Lunge, sie sieht prima aus, keine "Untermieter" mehr zu sehen! Die Tumormarker sind auch weiter gesunken, diese Kampfrunde habe ich also definitiv gewonnen!
Wegen der Brust habe ich morgen noch einen Termin für eine Zweitmeinung.

13.10.06
Die Ergebnisse von den Proben sind inzwischen da: Keine Krebszellen drin (mir ist ein Felsbrocken vom Herzen gefallen!) und auch keine Entzündung.
Bis Montag war die Brust wieder so groß wie vor der Punktion, darum waren wir bei Dr. Brunnert in Osnabrück. Er hat erneut punktiert. Der Expander ist heile, es ist wohl eine Reizung, die viele Ursachen haben kann. Dr. Brunnert hat mir gleich gesagt, dass er raus muss, weil das sonst kaum in den Griff zu bekommen ist. Inzwischen ist auch wieder Gewebewasser nachgelaufen.
Anfang nächster Woche rufe ich in Osnabrück an, dann machen wir den OP-Termin.
Jetzt "darf" ich mir überlegen, ob ich ein Implantat will, also keinen Expander mehr, sondern den endgültigen Aufbau aus Silikon, oder ob die Brust ab soll. Dabei wollte ich diese Entscheidung nie wieder treffen müssen, war vor 4 Jahren schon grausam.

6.10.06
Habe mal wieder einen Dämpfer gekriegt: Mit der operierten Brust, in der immer noch der Expander als primärer Aufbau liegt, stimmt was nicht. Sie war plötzlich viel größer, heute wurde im Krankenhaus festgestellt, dass Flüssigkeit außerhalb des Expanders ist.  Die Ursache für die Flüssigkeit ist unklar, 350 ml wurden per Punktion rausgezogen, um die Spannung zu nehmen und Proben zur Untersuchung zu bekommen. Ergebnis kommt in ca einer Woche. Am 17. habe ich einen Termin bei Dr. Brunnert, der den Expander vor 4 Jahren eingesetzt hat. Falls sich übers Wochenende wieder Flüssigkeit ansammelt, soll ich schon Montag kommen. 
Wenn ich Pech habe, muss ich den Expander rausnehmen lassen.

2.10.06
Es gibt wieder gute News: Ich war heute beim MRT vom Kopf, weil meine Onkologin sicher gehen wollte, dass ich keine Hirnmetas habe. Vorher hatte ich wahnsinnige Angst, dass der ganze Mist gleich weitergeht, dabei habe ich doch so viele neue Pläne, die ich verwirklichen will. Ergebnis: Keine Metas im Kopf und auch sonst nichts, was dort nicht reingehört! Wir sind sooooo erleichtert. Meine Probleme wie Koordinations- und Konzentrationsstörungen und andere nette Sachen kommen also doch von der Chemo und den anderen Medikamenten.

Apropos Pläne: Ich übe fleißig weiter Gitarre und Gesang, hatte wieder Unterricht und habe mir jetzt ein Gerät bestellt, mit dem ich anständige Aufnahmen machen kann, um daraus zu lernen. Ich komme meinen Zielen also langsam näher!

1.10.06
Heute
hat der Brustkrebsmonat Oktober begonnen. Dazu gibt es in ganz Deutschland viele Aktionen. Ich habe u.a. in meinem Forum einen Thread eröffnet mit dem Titel "Ein Licht für alle Frauen". Dort werden virtuelle Kerzen gesammelt zum Gedenken an die Frauen, die den Kampf verloren haben und als Licht der Hoffnung für alle tapferen Frauen, die gegen unseren Feind, den Krebs, kämpfen.
Ich würde mich freuen, wenn es Ende Oktober dort viele Kerzen gibt!

22.9.06
Mittwoch hatte ich meine erste Stunde bei der Gesangslehrerin. Ich habe mich gut mit ihr verstanden und denke, wir werden gut zusammen arbeiten können. Sie ist auch Atemtherapeutin und meint, dass mein Hauptproblem die Atmung ist. Das hatte ich schon vermutet und merke es auch beim Sprechen. Kein Wunder, war ja genug los in der Lunge! Wir werden nun Gesangsunterricht und Atemtherapie machen. 
Im Bereich Brustkrebs habe ich die Seiten "Lungenprobleme" und "Aktuelle Therapie" zusammengefasst zu "Lymphangiosis ca".

20.9.06
Das Feiern müssen wir noch verschieben. Mammo und Sono waren gestern ok, den Tumormarker hatte die Ärztin schon letzte Woche vor der Chemo kontrolliert, er ist noch ein bißchen weiter gesunken. Zum Röntgen soll ich erst in 4 Wochen, weil die Chemo noch nachwirken kann. Also wieder Geduld haben!
Die Wartezeit versuche ich nun zu nutzen, um in musikalischer Hinsicht weiterzukommen. Heute habe ich eine Probestunde bei einer Gesangslehrerin und nächsten Mittwoch bei einer Gitarrenlehrerin. Bin gespannt, wie es klappt!

12.9.06
Habe die 12. und damit letzte Navelbine intus! K
ann mich aber noch nicht richtig freuen, vorhin kam die Angst, dass es womöglich doch nicht die letzte war. Ich freue mich, wenn die Kontrollen nächste Woche in Ordnung sind und keine Gefahr besteht, dass doch noch ein paar Kurse rangehängt werden müssen. Dann wird gefeiert!

11.9.06
Heute waren wir mit Mice und Fanny zur Kontrolle in der TiHo. Die Entzündungen sind weg und wir können die Antibiotika absetzen. Bei Mice hat sich der Verdacht auf Zucker im Urin bestätigt. Da eine Behandlung bei Chinchis kaum möglich ist, haben wir ihr eine Blutuntersuchung erspart. Solange es ihr gut geht, sollen wir uns lt. der Tierärztin keine Sorgen machen. Wir hoffen, dass es lange so bleibt!

Es gibt 3 neue Spiele im Bereich Spiele: ein Kreuzworträtsel, ein Frogger-Klon und ein Ballistic-Klon. Viel Spaß beim Ausprobieren!

7.9.06
Dienstag war die vorletzte Chemo, nächste Woche habe ich es geschafft!!
Das Forum läuft und inzwischen gibt es dort auch eine eigenen Chat.

30.8.06
Heute habe ich vom HR die Nachricht bekommen, dass ich den Beitrag, an dem ich in Kassel mitgewirkt habe, nur gegen Zahlung einer Lizenzgebühr online stellen darf. Mehr Infos dazu findet Ihr unter Lymphangiosis im unteren Absatz.

26.8.06
Und wieder was Neues bei Miceandme: Es gibt jetzt ein Forum, in dem Ihr Infos austauschen oder auch einfach nur plaudern könnt! Hier geht es los, viel Spaß!

24.8.06
Diese Woche hat mich die Chemo noch mehr umgehauen als bisher, aber dafür muss ich jetzt nur noch 2 x ran!!!!! Endlich ein Ende in Sicht!
Mein zweites Lied hat nun die englische Endkontolle bestanden und ist online! Hier könnt Ihr es ansehen. Jetzt arbeite ich daran, dass Ihr es auch bald anhören könnt!

17.8.06
Heute hat sich bei mir der Spruch "Aller guten Dinge sind drei" bestätigt:
War beim Orthopäden, um die lästigen Schmerzen im Beckenbereich abzuklären.
Auf den Röntgenbildern sind keine Knochenmetastasen in Sicht und auch sonst ist orthopädisch soweit alles in Ordnung!! Die Schmerzen müssen also von dem Lymphknoten kommen, der im PET zu sehen war. Da es keine andere Möglichkeit gibt, behalten wir ihn weiter im Auge. Stört mich im Moment eigentlich nicht wirklich.

16.8.06
Noch eine gute Nachricht:
Der Lungendoc war sehr zufrieden, meine Lunge sieht wieder ganz normal aus!!! Meine Untermieter haben sich also vom Acker gemacht und der Husten kommt von einer ganz banalen Erkältung. Soll noch ein anderes Antibi nehmen, das besser hilft. Die Chemo kann ich nächste Woche fortsetzen!
Habe jetzt zum ersten Mal seit langem wieder das Gefühl, dass sich wirklich alles noch mal zum Guten wenden kann!

15.8.06
Gute Nachrichten: Die Tumormarker sind weiter gesunken!!!!
Die Chemo konnte ich trotzdem heute nicht bekommen, weil meine Ärztin erst wissen will, ob der Husten von den Metas kommt oder von der Erkältung. Morgen gehe ich zum Lungen-Doc und wenn er grünes Licht gibt, kann es weitergehen.
Dank einem Mitpatienten findet Ihr bei Grusskarten endlich neue Karten. Das hat mich so motiviert, dass ich auch einige der alten Karten mal bearbeitet habe.

14.8.06
Die Bilder mit den Kopfbedeckungen sind umgezogen, Ihr findet sie jetzt
hier!
Ich nehme seit Freitag ein anderes Antibiotikum, weil es mir wenige Tage nach dem Absetzen des ersten noch schlechter ging. Das Fieber ist aber wieder weg.
Heute waren wir wieder mit Mice und Fanny in der TiHo. Fanny hört sich besser an und bei Mice ist die Lunge auch ok. Dafür haben sie festgestellt, dass die beiden wohl eine Entzündung in der Blase haben. Jetzt kriegt Mice auch ein Antibiotikum und nächste Woche müssen wir nochmal hin. So langsam reicht es aber wirklich!  

10.8.06
3/4 der Chemo sind geschafft, 3x muss ich noch.
Heute Nacht hatte ich mal wieder Fieber und bin jetzt völlig erledigt.

6.8.06
Mit dem PC habe ich mal ein paar Aufnahmen von der Gitarre gemacht. Der Klang ist nicht so toll, aber fürs Erste reicht es. Eine Probe hört Ihr bei "Eigene Musik".
Außerdem habe ich die Visualisierungen aufgeschrieben, die ich für den Umgang mit dem Krebs nutze. Ihr findet sie unter "Visualisierungen" im Bereich Brustkrebs.
Bei
aktuelle Therapie gibt es 2 neue Fotos, eins davon mit neuer "Frisur"!

5.8.06
Endlich ist es kühler, aber soooo kalt hätte es auch nicht werden müssen!
Habe mir nun doch eine Erkältung eingefangen und darf Antibiotika nehmen.
Diese Woche war regulär Chemopause, nächste Woche bin ich wieder dran.
Fanny hat auch eine Erkältung und bekommt Antibiotika, die Zähne sind ok!
Zur nächsten Kontrolle nehmen wir Mice mit, hoffentlich ist bei ihr alles in Ordnung!

26.7.06
Gestern hatte ich wieder Chemo, 2/3 sind geschafft, 4 x muss ich noch! Eigentlich wäre ich letzte Woche dran gewesen, aber ich hatte Erkältungssymptome und wir wussten nicht, ob es eine Erkältung ist oder Nebenwirkungen. Weil ich mich nicht mit Antibiotika vollpumpen lassen wollte, haben wir die Pause vorgezogen.
Die Hitze schlaucht einfach nur noch, es könnte ruhig mal wieder kühler werden.
Morgen müssen wir mit Fanny in die TiHo, sie frisst nicht richtig und nimmt ab. Hoffentlich ist das nicht das Erbe von ihrem Vater mit den Zahnproblemen!

17.7.06
Es gibt einen neuen Bereich bei Miceandme.de: Eigene Musik
Den Bereich "Regenbogenland" mit meinem ersten Song findet Ihr jetzt dort. Auch der zweite Song "An unfair fight" wird nach seiner Vollendung dort veröffentlicht.

15.7.06
Diese Woche bin ich ziemlich geplättet und hatte auch mal wieder Fieber.
Und die Wärme draußen ist ja auch nicht ohne, habe es also ruhig angehen lassen.
Ein paar Bilder aus Kassel sind jetzt online. Ihr könnt sie Euch hier ansehen.
Unten auf der Seite findet Ihr auch das Video "Entengesang", das an unserem Abschiedsabend beim Singen im Bergpark entstanden ist!

6.7.06
Auch beim Lungedoc gab es ein gutes Ergebnis: Die Lunge sieht deutlich besser aus, die Zeichnungsvermehrung ist rückläufig. Oder, um es anders zu formulieren: Die Saubande hat den Rauswurf akzeptiert und zieht sich zurück !!!
Wir sind ja soooo erleichtert !!!!!!!!!!
Der Verdacht auf Lymphangiosis carcinomatosa hat sich damit quasi bestätigt.

5.7.06
Seit Samstag bin ich wieder zu Hause und habe mich ganz gut wieder eingelebt.
           
Heute habe ich super Neuigkeiten bekommen: Beide Tumormarker sind rapide gesunken !!! Navelbine wirkt also und ich kann wie geplant weitermachen! 
Auch wenn ich mal wieder therapiemüde bin, ist die Fortsetzung der bisherigen Therapie immer noch besser, als wenn ich eine neue beginnen müsste.
Navelbine und ihre Nebenwirkungen kenne ich ja nun schon ganz gut.
Morgen steht noch eine Kontrolle beim Lungendoc an.
           
Mit der Gitarre kann ich leider nicht im Wohnzimmer spielen, weil die Chinchis
dann durchdrehen. Sie hören wohl irgendwelche Frequenzen, die wir nicht hören.
Ist aber nicht so schlimm, spiele ich halt im Schlafzimmer!

29.6.06
Mit der Verlängerung hatte es geklappt, aber nun heißt es Abschied nehmen!
Die Zeit hier hat mir sehr viel gebracht, wenn auch nicht das, was ursprünglich geplant war. Es hat einfach alles gepasst, es gab gute Gespräche, ich habe wieder mehr Hoffnung und konnte neue Ziele für mich entwickeln. 
    
Dienstag habe ich die 6. Navelbine bekommen und hatte dabei das Gefühl, es wäre die letzte - stimmt ja nicht, wenn sie gewirkt hat, stehen mir noch mal 6 Kurse bevor! Die Thera schlaucht halt immer mehr und ich hätte gerne mal wieder eine Gefechtspause. Bin sooo gespannt auf die Kontrollen nächste Woche!
    
Auf der Gitarre habe ich weiter geübt, so dass unser abendlicher Gesang noch mehr Spaß gemacht hat und einige mir nicht glauben wollten, dass ich erst seit einer Woche spiele! Dienstag habe ich zum ersten Mal "Over the Rainbowbridge" mit Gitarrenbegleitung gesungen, das war ein richtig tolles Gefühl!
Heute habe ich es auch mit Gaby im Park gesungen, das war total ergreifend!
   
Außerdem ist mein zweites Lied inzwischen fast fertig, es fehlt nur noch der englische Feinschliff. Es heißt "An unfair fight" und handelt von der Geschichte meiner Krankheit, die gleichzeitig auch die Geschichte von so vielen anderen Krebskranken ist. Mit diesem Lied will ich anderen Mut machen, weil es immer wieder Möglichkeiten gibt, das Leben auch mit und trotz Krebs zu genießen!  

22.6.06
Ich bin immer noch in Kassel und hoffe, dass es mit einer weiteren Verlängerung klappt. Dann kann ich bis 1.7. bleiben und könnte zu Hause direkt zur Kontrolle der Tumormarker und der Lunge gehen. Nächste Woche ist nämlich Halbzeit und dann wollen wir endlich wissen, ob sich der Wechsel zu Navelbine gelohnt hat.
Seit heute Morgen habe ich mal wieder Fieber, keine Ahnung, warum. Vielleicht eine Reaktion auf die Theras am Dienstag, hatte dieses Mal volles Programm mit Chemo, Herceptin, Bondronat und einem neuen Mittel gegen die Nervenschäden.
   
Meine Haare wachsen wieder, allerdings ziemlich lückenhaft, sieht merkwürdig aus! Ich laufe trotzdem nur noch "oben ohne" rum und bin auch endlich nicht mehr die einzige hier. Einige Mitpatientinnen trauen sich das jetzt auch, ob sie durch mich Mut bekommen haben oder ob es doch eher an der Wärme liegt, ist ja egal.
   
Montag habe ich mir als Motivation eine Gitarre gekauft und übe jetzt fleißig.
Ich dachte, mit tauben Fingerspitzen tut es nicht so weh und ich kann diese Phase nutzen, um Hornhaut zu bekommen, war aber ein Trugschluß.....ist also doch noch mehr Gefühl drin, als ich dachte - auch nicht schlecht!!

Gaby ist auch noch hier, wir sitzen oft Abends im Park und reden oder singen (nun mit noch ziemlich stümperhafter Gitarrenbegleitung, ist eine gute Übung!). Das wird mir zu Hause sehr fehlen, vielleicht gehe ich doch noch mal in eine Selbsthilfegruppe. Auf jeden Fall will ich aber Möglichkeiten finden, anderen Krebspatienten Mut zu machen und habe auch schon ein paar Ideen dafür.   

13.6.06
Diese Woche habe ich Chemopause, musste heute also nur Herceptin bekommen.
Die Hitze macht mir ziemlich zu schaffen und ich vermisse meine gut isolierte Wohnung und meinen großen Balkon. Unsere Zimmer hier heizen sich im Laufe des Tages ganz schön auf, darum flüchten wir so oft wie möglich in den Bergpark.

Letztes Wochenende war viel los, es war schön, aber auch anstregend.
In der Klinik fand von Freitag bis Sonntag ein onkologische Symposium statt mit dem Thema "(Über-)Lebensqualität". Die Patienten durften sich die Vorträge auch anhören, es war super interessant. Freitag fragte mich meine Ärztin, ob ich bei einem Beitrag über das Symposium beim Hessischen Rundfunk mitmachen würde. Ich war froh, dass sie mich erst eine Stunde vorher gefragt hat, so hatte ich nicht viel Zeit, Bammel zu bekommen! War eine aufregendende und interessante Erfahrung! Der Beitrag wurde in Hessen aktuell gesendet. Falls ich es schaffe, den Mitschnitt in den PC zu bekommen, stelle ich ihn vielleicht noch hier ein.
Ich wusste ja, dass ich hier eine Menge neuer Erfahrungen machen kann, aber mit einem Fernsehauftritt hatte ich wirklich nicht gerechnet!

Samstag hat Andre mich besucht und wir hatten einen schönen Tag zusammen.

8.6.06
Heute habe ich im Bergpark lange die Sonne genossen - einfach schön!!
Vorgestern hatte ich wieder Chemo. Am Wochenende hat es bei mir "Klick" gemacht und ich habe beschlossen, dass ich wenigstens 6 Kurse Navelbine schaffen will, dann ist ja eh wieder Kontrolle angesagt. Die Ärztin ist damit einverstanden, obwohl sich die Nervenschäden weiter verstärkt haben, jetzt auch in den Füßen. Es ist aber noch auszuhalten und weil ich es annehme, kann ich auch besser damit umgehen. Lästig ist es aber trotzdem.
Eine Woche Verlängerung wurde bewilligt, ich bleibe also noch bis 19. hier. 

3.6.06
Die Chemo konnte ich am Dienstag trotz immer noch erhöhter Temperatur bekommen. Warum die Temperatur immer wieder hochgeht, kann die Ärztin nicht mit Sicherheit sagen, es kann eine Therapiefolge sein oder auch eine Reaktion des Immunsystems. Sie hat einen Immunstatus gemacht, laut dem arbeitet mein Immunsystem im Moment erstaunlich gut. Die Hyperthermie hat
sich aber nun erledigt, die Belastung und das Risiko wären einfach zu groß.

Eventuell muss auch die Chemo wieder gewechselt werden, weil die Schädigung der Nerven in den Händen mit jedem Kurs Navelbine stark zunimmt. Von Taxol hatte ich schon ein leichtes Kribbeln in den Fingern, inzwischen sind die Fingerspitzen taub und die Handflächen kribbeln seit der letzten Runde auch. Nächsten Dienstag bekomme ich noch eine Navelbine und wenn es dann noch schlimmer wird, spricht die Ärztin mit meinen Onkologen in der MHH. Das Risiko ist hoch, dass die Nerven sich nach Ende der Chemo nicht wieder regenerieren und wenn die Hände sich nach 3 Kursen schon so anfühlen, möchte ich mir lieber nicht vorstellen wie das nach 6 oder sogar 12 Kursen sein wird.
 
Mittwoch hatte ich einen Heultag, weil ich hier endlich richtig zur Ruhe komme und die Ängste hochkamen, was ist, wenn die Chemo nicht wirkt und wie es weitergeht. Zum Glück wurde ich von der Psychologin, meiner Ärztin und von Gaby, einer Mitpatientin, mit der ich mich angefreundet habe, aufgefangen, so dass ich zumindest aus dem ganz tiefen Loch relativ schnell wieder heraus kam.
   
Ansonsten gefällt es mir aber gut hier, auch auf spiritueller Ebene kann man viel ausprobieren. Der Bergpark, der ganz in der Nähe ist, ist auch wunderschön, hoffentlich kommt bald der Sommer, damit wir ihn richtig genießen können.

28.5.06
Habe es endlich geschafft, von der Klinik aus mit meinem Laptop online zu gehen und wenn Ihr das hier lesen könnt, klappt es auch mit dem Upload für die HP!
Inzwischen habe ich mich hier eingelebt und auch netten Kontakt gefunden.
Die Hyperthermie konnte noch nicht gemacht werden, weil ich seit Mittwoch immer wieder erhöhte Temperatur habe. Woher das kommt, ist noch unklar.
Vielleicht normalisiert sich die Temperatur ja wieder und es klappt mit der Hyperthermie doch noch. Inzwischen macht mein Körper die Hyperthermie quasi selber und ich versuche, die anderen sehr vielfältigen Therapiemöglichkeiten hier zu nutzen. Hoffentlich kann ich Dienstag wenigstens die Chemo bekommen!

21.5.06
Morgen geht es endlich ab nach Kassel!!
Ich hoffe so sehr, dass mir die Hyperthermie helfen wird, meine Untermieter in den Griff zu bekommen und bin ich gespannt, was ich dort noch so für mich tun kann.
In den nächsten Wochen wird es hier also wohl keine Einträge geben!
Ich danke Euch für Interesse und Unterstützung und melde mich bald wieder!

19.5.06
Bei der Lungenkontrolle gestern gab es eine schöne Überraschung:
Die Lunge sieht besser aus, die Zeichungsvermehrung ist rückläufig!!!!
Der Arzt war genauso erstaunt wie ich, das passt überhaupt nicht zum gestiegenen Tumormarker und eine Erklärung dafür hat er auch nicht. Vielleicht hat Taxol doch gewirkt oder es war doch keine Lymphangiosis und die wirklichen Verursacher sitzen woanders. Jetzt ist es aber auch egal, ich soll mit Navelbine weitermachen wie geplant und nach der nächsten Kontrolle der Tumormarker Ende Juni wieder zum Röntgen kommen.
Ich bin soooo froh und erleichtert, wir hatten ja Schlimmes befürchtet!

17.5.06
Die zweite Navelbine (Kurs 1b) habe ich überstanden, bis auf leichte Magenprobleme und Gummibeine geht es mir ganz gut.
Morgen steht noch eine Kontrolle beim Lungenfacharzt mit Röntgen an, ich hoffe nur, es gibt nicht wieder böse Überraschungen!
Vorhin habe ich "Model" gespielt, meine "oben-ohne"-Fotos und neue Kopfbedeckungen seht Ihr unter aktuelle Therapie.

15.5.06
Mein neuer Aufnahmetermin für Kassel steht fest, am 22.5. geht es los.
An den Schrecken der letzten Woche hatte ich ganz schön zu knabbern, aber so langsam verarbeite ich das alles und schaue wieder nach vorne. Körperlich bin ich noch ziemlich fertig, aber morgen geht es in Navelbine-Runde 2. Dann habe ich lt. Therapieplan Pause, die nächste Chemo ist erst am 30.5. fällig. Auch nicht schlecht, kann ich mich vielleicht mal wieder aufrappeln!
Die Haare wachsen langsam wieder, Samstag habe ich die letzten Stoppeln, die der Taxol-Chemo getrotzt haben, abrasiert, damit die neuen Haare Platz haben.

11.5.06
Wieder eine Nachricht aus der Kategorie "Öfter mal was Neues":
Heute wurde die Schilddrüse untersucht. Die Unterfunktion kommt wohl von einer "Hashimoto Thyreoiditis", einer Autoimmunerkrankung. Die Schilddrüse ist dabei chronisch entzündet, weil das Immunsystem das Schilddrüsengewebe angreift. Die Schilddrüse kann nicht mehr genug Hormone produzieren, darum bekomme ich diese jetzt als Tabletten. Wenn man damit richtig eingestellt ist, kann man mit dieser Erkrankung ganz gut leben, zumindest besser als mit Krebs!
Trotzdem hätte ich auf diese neue Geschichte mehr als gerne verzichtet !
Gegen die Aufnahme in Kassel und die Hyperthermie spricht auch nichts mehr, ich werde nächste Woche dort anrufen und mir einen neuen Termin geben lassen.

9.5.06
Die erste Navelbine habe ich intus, bis jetzt geht es mir ganz gut, nur ein bißchen flau im Magen, aber das kann auch von der Aufregung kommen! Den ganzen Tag verschlafen entfällt nach dieser Chemo auch, weil ich vorher kein Tavegil kriege.
Die Aufnahme in Kassel ist bis auf weiteres verschoben, weil ein Schilddrüsenwert, der vor 8 Wochen schon erhöht war, weiter gestiegen ist. Nach Rücksprache mit meiner Onkologin und einer Ärztin in Kassel soll ich das erstmal abklären lassen.
Außerdem muss ich ab morgen Neupogen spritzen, weil die Leukozyten dieses Mal nicht so schön wieder gestiegen sind. Also gibt es jetzt "Leuko-Doping"!

8.5.06
Das Gespräch mit der Onkologin war nicht so toll! Sie hat wegen dem gestiegenen Tumormarker mit dem Chefarzt gesprochen, man kann davon ausgehen, dass meine Krebszellen nicht auf Taxol reagieren! Die letzten Wochen waren also für die Katz . Ab morgen bekomme ich die Chemo Navelbine, zunächst für 6 Kurse über 8 Wochen, danach folgt wieder eine Kontrolle der Tumormarker. Navelbine soll auch relativ wenig Nebenwirkungen haben, mal sehen, wie es mir damit geht. Nach Kassel fahre ich Donnerstag trotzdem, auch Navelbine kann mit Hyperthermie kombiniert werden. Na wartet, ihr Mistkerle, jetzt gibt´s richtig Haue!!!
Meine Hoffnung, im Juni/Juli mit der Thera durch zu sein, hat sich aber nun zerschlagen, wenn diese Chemo anschlägt, geht sie mindestens bis September. Klingt irgendwie nach unendlicher Geschichte, aber das ist es ja eh schon !

7.5.06
Gestern waren wir beim Selbsthilfetag, weil die Boatmen dort aufgetreten sind.
Im Moment habe ich Schwierigkeiten, länger zu laufen, weil die Nerven in meinen Füßen immer mehr auf die Chemo reagieren und ich immer weniger Energie habe. Das nervt ganz schön, aber trotzdem will ich noch so viele schöne Erlebnisse wie möglich mitnehmen, weil ich nicht weiß, wie es mir nach der Behandlung mit der Hyperthermie geht. Schon von der Chemo merke ich ja mit jedem Kurs mehr.
Mein Koffer ist für Kassel schon fast fertig gepackt, Dienstag kriege ich Chemo-Kurs 8 und Donnerstag geht es los. Ich bin gespannt, was da auf mich zukommt!

5.5.06
Das schöne Wetter heute mussten wir einfach nutzen, also waren wir endlich mal wieder im Serengetipark in Hodenhagen. Im Tierland konnten wir uns die Tiere vom Auto aus ansehen, ist immer wieder schön. Dann waren wir noch im Affenland.
Den Rest des Parks habe wir uns gespart, so lange konnte ich dann doch nicht laufen. Meine Kamera war natürlich wieder dabei, Fotos seht Ihr
hier!

4.5.06
Chemo Nummer 7 habe ich gut überstanden. Heute habe ich die aktuellen Tumormarker bekommen, sie sind nicht so, wie ich es mir gewünscht habe.
Der eine Wert hat noch einen Sprung nach oben gemacht, der andere ist konstant geblieben. Ich liege aber noch im Rahmen, weil man die Wirkung der Chemo an den Tumormarkern oft erst nach 6-8 Kursen sieht und der Wert vorher auch noch steigen kann. Außerdem habe ich Dienstag den Chefarzt getroffen, er meinte, sie behandeln dort nicht meine Tumormarker, sondern mich!
Trotzdem bin ich enttäuscht , ich wollte doch so gerne einen Erfolg sehen!
Ein Glück, dass wir schönes Wetter haben, das ist wenigstens Seelenbalsam!

1.5.06
War prima gestern, tolle Stimmung und reichliche Foto-Ausbeute!
Ich habe sogar bis zum Ende durchgehalten, der Gig ging nur bis gegen 0 Uhr.
Die Fotos seht Ihr
hier. Heute bin ich völlig fertig, aber das war es wert!
Morgen geht es in Runde 7 und die Blutuntersuchung ist fällig.
Weil ich mich davon ablenken musste, habe ich noch einen neuen Bereich bei Miceandme eingerichtet: Grußkarten. Im Moment sind erst ein paar Karten verfügbar, ich werde den Bereich aber später noch erweitern.
Ihr könnt auch eigene Motive als Grußkarte verschicken.

30.4.06
Heute treten die Boatmen in Hannover auf, wir haben es also nicht weit.
Mal sehen, wie lange ich dieses Mal durchhalte. Bin immer noch ziemlich platt.
Außerdem muss ich danach noch mit den Mädels aus dem KKF eine Runde
um den Blocksberg fliegen, schließlich ist heute Walpurgisnacht! 

28.4.06
Dienstag war also zumindest theoretisch Halbzeit!
Nach dem KH habe ich auf meinem Balkon in der Sonne gelegen und gedöst, war das schööön! Dann bin ich aber doch zum Schlafen ins Bett gegangen.
Heute bin ich immer noch kaputt und meine Untermieter proben den Aufstand.
Im Moment habe ich echt keinen Bock mehr auf den ganzen Mist !!
Naja, so eine Depri-Phase gehört dazu, die hat wohl jeder mal, auch ohne Krebs.
In Kassel kann ich mich ja wieder aufpäppeln lassen, hoffe ich zumindest.
Auf nächsten Dienstag bin ich gespannt, dann weiß ich endlich, ob sich das Ganze wenigstens lohnt. Habe ziemlichen Bammel, dass diese Chemo nicht anschlägt und ich wechseln muss, immerhin geht es mir mit Taxol doch noch relativ gut.

24.4.06
Heute haben wir das schöne Wetter für einen Bummel im Zoo genutzt, dieses Mal hatte ich leider meine Kamera nicht dabei, also gibt es keine neuen Fotos.
Vorher war ich in der MHH zur Blutuntersuchung. Die Tumormarker werden nächsten Dienstag kontrolliert. Dann wird es mit der Besprechung bis Donnerstag zu knapp, also werde ich die Aufnahme in Kassel auf den 11.5. verlegen. Es ist auch noch nicht klar, ob nach der 12. Chemo wirklich Schluss ist oder ob noch
ein paar drangehängt werden. Also nix mit Halbzeit morgen, schade eigentlich! 

23.4.06
Damit auch der Spaß bei MiceandMe.de nicht zu kurz kommt, gibt es den neuen Bereich Spiele! Dort findet Ihr ein paar Online-Spiele. Viel Spaß beim Spielen!

20.4.06
Vorgestern konnte ich trotz Erkältung, die ich mir über Ostern eingefangen habe, die 5. Chemo bekommen. Habe sie wieder einigermaßen vertragen, nur die Nerven in Händen und Füßen reagieren immer stärker mit Kribbeln und Taubheit.
Meine Stoppeln brauche ich auch nicht mehr abrasieren, die gehen schon freiwillig. Unter "
Aktuelle Therapie" seht Ihr Bilder von mir mit meiner aktuellen "Frisur".
Inzwischen habe ich für die Hyperthermiebehandlung in der Habichtswaldklinik die Zusagen von meinen Kostenträgern bekommen . Am 4.5. kann ich dort antreten.
Heute war ich noch zur Kontrolle beim Kardiologen - alles in Ordnung!!

12.4.06
1/3 ist geschafft! Ich hatte Glück, dass ich gestern die Chemo bekommen konnte, weil meine Leukozyten bei der Kontrolle am Freitag ziemlich niedrig waren. Bis gestern waren sie aber wieder auf eine chemotauglich Zahl gestiegen.
So langsam schlaucht die Chemo aber doch mehr, stehe heute so ziemlich neben mir, meine Finger sind ein bißchen taub und mein Magen ist auch etwas launisch.
Meine Stoppeln pieksen inzwischen auch ganz schön, die werde ich wohl auch noch abrasieren. Schade, ich gefalle mir eigentlich ganz gut so!

7.4.06
Die Haare sind ab ! Das Gefussel hat mich so genervt und ich wollte die "Schur" hinter mich bringen, also habe ich Andre heute den Rasierer in die Hand gedrückt und er hat sie mir abrasiert. Jetzt habe ich nur noch Stoppeln auf dem Kopf.
Vorher waren wir mal wieder kurz im Zoo, um Tarak, den Minifanten zu besuchen. Hier könnt Ihr Euch neue Fotos aus dem Zoo ansehen.

5.4.06
Und wieder eine Runde ganz gut überstanden. Wenn es wirklich bei insgesamt 12 Kursen bleibt, habe ich jetzt schon 1/4 geschafft!!!! Nach 6 Kursen sollen die Tumormarker kontrolliert werden, dann entscheidet sich, wie es weitergeht.
Seit dem Wochenende sind meine Haare ganz strohig und seit Sonntag verabschieden sich einzelne Strähnen. Mal sehen, wann ich zum Rasierer greife!

29.3.06
Die zweite Chemo ist geschafft. Dieses Mal habe ich schon während der Thera geschlafen, darum war ich hinterher nicht ganz so fertig, habe aber trotzdem zu Hause den Rest des Tages überwiegend im Bett verbracht. Außerdem hatte ich schon während der Infusion Schmerzen im Beckenbereich, letztes Mal kamen die erst später. Die Ärztin meinte, dass sich dort wohl doch ein
paar von den Mistkerlen tummeln, die sich nun wehren. Auf dem PET im Oktober war da ja ein suspekter Lymphknoten zu sehen, um den wir uns aber nicht weiter gekümmert hatten, weil die Lungenprobleme wichtiger waren. Jetzt ist es auch egal. 

25.3.06
Gestern bin ich 35 Jahre alt geworden. Ich bin unendlich dankbar und sehr glücklich, dass ich diesen Tag erleben durfte. Besonders gefreut habe ich mich, dass ich erfahren durfte, wie viele liebe Menschen an mich denken!
Ich danke Euch allen ganz herzlich dafür!
Jetzt habe ich mir als nächstes "Ziel" gesetzt, auch meinen 40. Geburtstag noch zu feiern............und natürlich meinen 50. und 60. und 70...............!

22.3.06
Die erste Runde Chemo ist überstanden. Hat gestern alles ganz gut geklappt, nach den Begleitmedikamenten (Kortison und ein Mittel gegen allergische Reaktion) bin ich so müde geworden, dass ich den Rest der Zeit im Krankenhaus fast nur noch gedöst habe. Zu Hause bin ich dann gleich in mein Bettchen gekrabbelt und habe den Rest des Tages mehr oder weniger verpennt. Heute bin ich wieder etwas wacher. Ansonsten halten sich die Nebenwirkungen bisher in Grenzen. Ich hoffe, das bleibt so, im Vergleich zur letzten Chemo wäre das ein Riesenunterschied.

19.3.06
Gestern waren wir beim Gig der Boatmen in Minden. Hat Spaß gemacht, wenn es auch ziemlich anstrengend war. Andre hat seine erste Nachtfahrt gut gemeistert und ich konnte mich fotografisch mal wieder austoben. Die Fotos seht Ihr
hier.

17.3.06
Heute war ich noch mal bei meinem neuen Lungenfacharzt. Aus seiner Sicht sprechen sowohl der Verlauf als auch die aktuellen Röntgenbilder am ehesten für eine Lymphangiosis carcinomatosa, er ist froh, dass ich mich für die Chemo entschieden habe und mir weitere Untersuchungen spare.
Außerdem habe ich mir eine Perücke ausgesucht, die ich nächste Woche abholen kann. Mal sehen, wie schnell ich sie brauche....

16.3.06
Am 21. fange ich mit der Chemo an. In letzter Zeit bin ich immer schlapper geworden, darum will nicht noch länger warten, meine Untermieter sollen endlich das kriegen, was sie verdienen, nämlich Haue!! Angeblich hat diese Chemo ja relativ wenig Nebenwirkungen, bis zu meinem Geburtstag bin ich dann hoffentlich wieder so in Form, dass ich wenigstens ein bißchen feiern kann.
Morgen suche ich mir einen neuen "Fiffi" (Perücke) aus, mal sehen, ob ich was Cooles finde und ob ich die dann öfter trage als die alte bei der ersten Chemo.

13.3.06
Gestern bekam ich eine Mail mit der Nachricht, dass eine Frau, die ich im Juli 05 in der Reha kennengelernt habe, den Kampf verloren hat. Das hat mich sehr betroffen gemacht, weil es in der Reha noch so gut für sie aussah und nun so schnell ging. Ich hoffe, dass es ihr dort, wo sie jetzt ist, besser geht.
Im November 2005 habe ich einen Song geschrieben, der vom Regenbogenland handelt und mein Vermächtnis an alle sein soll, die ich eines hoffentlich ganz fernen Tages zurücklassen muss. Ich glaube, dass nun der Zeitpunkt gekommen ist, dieses Lied hier zu veröffentlichen, damit auch andere Trost daran finden.
Hier geht es zu meinem Song.

10.3.06
Habe heute nochmal mit der Onkologin in der MHH gesprochen, auch sie ist der Meinung, ich solle keine weiteren Untersuchungen machen lassen, sondern schon wegen der Tumormarker mit der Chemo anfangen, zumal es mir im Moment immer schlechter geht. Ich könnte erstmal eine Chemo bekommen, die wöchentlich gegeben wird und nicht ganz so fiese Nebenwirkungen hat.
Jetzt darf ich mir überlegen, ob ich nächsten Freitag anfange, da ist aber am nächsten Tag der Gig von den Boatmen, auf den ich mich schon lange freue, oder am 24., also an meinem Geburtstag. Die erste Chemo als Geburtstagsgeschenk finde ich auch nicht wirklich witzig. Aber die Chemo soll mir ja bessere Lebensqualität schenken oder vielleicht sogar mehr Lebenszeit, insofern passt es doch irgendwie. 

9.3.06
Endlich mal wieder positive News: Andre hatte heute seine praktische Führerscheinprüfung und hat trotz Schnee und Messeverkehr auf Anhieb bestanden!! Ich bin ganz stolz auf ihn und freue mich sooooo! Habe erstmal geheult vor Freude. Jetzt können wir auch mal wieder die Fahrten machen,
zu denen ich nicht mehr in der Lage war und bin.

8.3.06
Heute war ich bei dem anderen Lungenfacharzt. Er hat mir Kortison gegen die Entzündung gegeben, ich soll es bis nächste Woche nehmen und dann zum Röntgen kommen. Da bei der 2. Bronchoskopie keine tiefe Gewebeprobe genommen wurde (warum nicht, ist die große Frage....), würde er dies ggf. nachholen lassen, weil das wesentlich weniger belastend ist als eine Thorakoskopie. Diese könnte man notfalls später immer noch machen.
Die Tumormarker hält er aber auch für bedenklich, so dass sich die Frage nach einer Chemo auf jeden Fall stellt.
Jetzt bin ich sehr gespannt, was das Kortison bringt, ich hatte den Lungen-Doc im Krankenhaus ja schon gefragt, ob ich denn nicht schon was gegen die Entzündung machen kann, aber er wollte erst die genaue Ursache wissen.....

6.3.06
Mein Hausarzt ist der Meinung, ich sollte die Thorakoskopie machen lassen und nicht auf den Verdacht hin mit der Chemo beginnen. Am Ball bleiben soll ich aber auf jeden Fall, denn so wie es im Moment aussieht, ist definitv etwas nicht in Ordnung. Habe jetzt noch Kontakt zu Dr. Brunnert aufgenommen, der mich immer sehr gut beraten und betreut hat. Wenn er der gleichen Meinung ist, bin ich wohl am Montag nach meinem Geburtstag im Krankenhaus zu finden.

3.3.06
Heute hatte ich ein Gespräch mit dem "Chef-Onkologen" in der MHH und mit dem Thoraxchirurgen, der ggf. die Thorakoskopie machen würde. Wie immer kam dabei "2 Ärzte - 2 Meinungen" raus. Details wie immer
hier. Jetzt liegt die Entscheidung ganz allein bei mir, das hat man nun davon, ein mündiger Patient sein zu wollen........Werde aber Montag noch meinen Hausarzt und Mittwoch einen anderen Lungenfacharzt befragen.

28.2.06
Heute habe ich mit dem Lungenfacharzt im Krankenhaus gesprochen.
Das Thema "die sollen mich erstmal in Ruhe lassen", hat sich wohl erledigt, er hat mir dringend zu einer Thorakoskopie (Spiegelung der Brusthöhle) geraten, weil er immer noch Metastasen in der Lunge befürchtet.

27.2.06
Gestern Abend habe ich meine Einweihung in den 2. Reiki-Grad erhalten.
Ich bin gespannt, was ich mit den neuen Möglichkeiten erlebe und hoffe, dass ich damit auf meinem Weg ein Stück weiterkomme und auch anderen helfen kann.

23.02.06
Jetzt ist die Verwirrung perfekt. Heute hat mein Kardiologe noch ein Ultraschall vom Herzen gemacht. Er hat zwar auch Flüssigkeit im Herzbeutel gesehen, aber nur ganz geringe Mengen und nicht behandlungsbedürftig. Ich soll in 2 Monaten wieder zum Ultraschall kommen. Nächste Woche höre ich mir noch die Meinung des Lungenfacharztes an und dann sollen sie mich wirklich erstmal in Ruhe lassen!

22.02.06
Inzwischen habe ich mit meinem Kardiologen telefoniert, er kann sich das Ergebnis nicht erklären, weil er erst am 13.2. ein Ultraschall gemacht hat, das in Ordnung war. Morgen soll ich vorbeikommen, dann sieht er sich das nochmal an.
.

21.02.06
Gestern war das CT, heute habe ich den Befund bekommen:
Die Lunge ist unverändert, dafür hat der Radiologe einen Perikarderguss (Flüssigkeit im Herzbeutel) festgestellt. Was soll denn das nun wieder???
Morgen telefoniere ich mit meinem Kardiologen und Freitag muss ich in die MHH zur Therapie, ich hoffe, dass mir jemand erklären kann, was das bedeutet und wie es jetzt weiter geht. Mit dem Lungen-Doc in der Klinik kann ich erst nächste Woche sprechen, er will sich das erst ansehen und ist dann bis Montag weg.
Also wieder warten......  Die Tumormarker sind weiter gestiegen.

18.02.06
Miceandme.de erscheint im neuen Gewand!
Meine Homepage war knapp 2 Monate online, da fehlten mir bei Livepages schon die freien Gestaltungsmöglichkeiten. Darum habe ich mich nun mit einem "richtigen" Programm beschäftigt und Miceandme.de komplett neu erstellt.
Es hat Spaß gemacht und ich hoffe, das Ergebnis gefällt euch!
So konnte ich auch prima die Zeit bis zum nächsten CT am 20.2. überbrücken.

24.01.06
Habe heute mit dem Lungen-Doc telefoniert, um das Ergebnis von den Proben zu erfragen. Das Ergebnis (wie könnte es bei mir anders sein?):
Es gibt kein eindeutiges Ergebnis..... Details findet ihr
hier.

18.1.06
Heute waren wir mit Mice in der TiHo. Die Lunge hört sich wieder richtig gut an und das Röntgenbild sieht auch wesentlich besser aus. Sie braucht nun keine Medikamente mehr! Endlich mal wieder was Positives!
Ich habe Montag erfahren, dass meine Tumormarker weiter gestiegen sind. Wenn die Broncho also nichts ergibt, was das erklären würde, hänge ich weiter in der Luft.....

14.1.06
Die Broncho gestern hat gut geklappt, habe schön geschlafen und der Doc hat sich in aller Ruhe in mir umgesehen. Die Lunge sah ziemlich gut aus, er konnte auch mehrere Proben entnehmen, das Ergebnis davon kommt in ca. einer Woche. Jetzt muss ich mich ein paar Tage von Babybrei und ähnlichem ernähren, meine Lippe sieht so aus, als hätte ich mich geprügelt. Mund und Hals fühlen sich auch nicht viel besser an. Wat soll´s, gibt Schlimmeres!

9.1.06
Die Bronchoskopie ist auf den 13.1. verschoben worden. Meine Blutgerinnung war nicht in Ordnung, darum war dem Arzt das Risiko zu hoch. Dabei habe ich seit Freitag mit den Heparin-Spritzen ausgesetzt. So ein Mist, kann nicht endlich mal was bei mir normal laufen???
Jetzt versuchen wir uns noch ein paar schöne Tage zu machen, bis es losgeht.

6.1.06
Heute habe ich mir in der MHH meine wöchentlich Portion Herceptin abgeholt und anschließend war ich bei der Anästhesistin zum Vorgespräch für Montag. Bin im Moment etwas erkältet, wenn es schlimmer wird, muss die Broncho eventl. verschoben werden. Jedenfalls habe ich nach dem Gespräch nicht mehr so einen Bammel, ich kriege ein Narkosemittel, das ich schon mal hatte und mit dem es mir ganz gut ging.

4.1.06
Heute waren wir mit Mice wieder in der TiHo zur Kontrolle. Die Lunge hört sich gut an, das Antibi soll sie noch eine Woche bekommen und in 2 Wochen soll nochmal geröntgt werden, um sicher zu gehen, dass alles ok ist. Ich bin soooo froh! Eine Sorge weniger! Jetzt muss es nur noch bei mir aufwärts gehen.....

Dezember 2005
Mice hatte auch Probleme mit der Atmung. In der Tierärztliche Hochschule Hannover wurde beim Röntgen Verschattungen in der Lunge festgestellt, vermutlich von einer Lungenentzündung!! Ich wusste ja immer, dass ich eine enge Beziehung zu Mice habe, aber soooo eng...?? Fragt sich nur, wer hier wem was nachgemacht hat. Sie bekam Antibiotika, außerdem sollte ich zufüttern, weil sie nicht genug selbst gefressen hat (kann ich verstehen, ich mag im Moment auch nichts essen).Vor Weihnachten war ich nochmal mit ihr in der TiHo, weil nach kurzzeitiger Besserung wieder eine Verschlechterung eintrat. Sie bekam ein neues Antibiotikum, das auch sehr schnell wirkte. Am 1. Weihnachtstag ist sie zum ersten Mal seit Wochen wieder zum mir aufs Sofa gesprungen und ich habe erstmal geheult vor Freude!! Gegen das Zufüttern hat sie sich auch schon gewehrt, sie frisst wieder selbst genug!

  © 2005-2008 by Mony